Veröffentlicht am

Workshop Kommunikation & Medien

Mit einem Workshop Kommunikation & Medien haben wir den Monat Februar begonnen. Gemeinsam mit Mag. Ferdinand Kaineder haben wir Grundsätzliches für weitere Konzeptionen und Umsetzungen erarbeitet.

Wir Mönche und Männer und Frauen, die uns in Schulen, Pfarren, Stiftsbetrieben oder als benachbarte Institutionen verbunden sind, haben einander bereichert. Danke!

Mit den Bildern einige Eindrücke:

Veröffentlicht am

Treffen der OÖ Äbte und Pröbste

Es war wieder so weit. Am 31. Januar trafen sich die Äbte und Pröbste der Stifte Oberösterreichs. Der brüderliche Austausch unter den Äbten und Pröbsten ist Hilfe und Bestärkung für die Aufgaben. Das herzliche Miteinander erbaut.

Danke an Abt Ambros und die Gemeinschaft des Stiftes Kremsmünster für die Gastfreundschaft. Alle freuen sich auf ein Wiedersehen. Wo wird das sein? So viel sei verraten: in einem jubilierendem Stift.

Veröffentlicht am

Br. Meinrad Wambacher OSB – 80. Geburtstag

Br. Meinrad feiert heute seinen 80. Geburtstag. Da ihm das Feiern von Geburtstagen, insbesondere des eigenen, fremd ist, wünschen wir ihm auf diesem Weg Gottes Segen für die kommenden Tage und Jahre. Wir sind dankbar für sein frohes und friedliches Wesen, das unsere Gemeinschaft bereichert. So gut er noch kann, legt er Hand an und pflegt das das Stiftsareal.

20-11-2024 meinrad 80er
Veröffentlicht am

Sr. Engelberta Wildroither OSB verstorben. – R.I.P.

In stiller Trauer geben wir bekannt, dass unsere ehrwürdige Mitschwester,
Sr. Engelberta Widlroither OSB
 
in der Nacht von 12. auf 13. Januar 2024 in Christus entschlafen ist.
 
Das Requiem beginnt am Samstag, 20. Januar 2024 um 10:30 Uhr in der Klosterkirche Steinerkirchen.
 
In großer Dankbarkeit denken wir an ihren langjährigen Dienst in Stift und Pfarre Lambach, ihre vielfältigen Aufgaben in Konvent, Krankenrevier, Internat, Stiftskirche … ja im ganzen Stift.
 
Wir bitten um das Gebet für Sr. Engelberta.
 
Veröffentlicht am

Egbert – Wir feiern am 25. November unseren ersten Abt.

Gemeinsam mit den Mitbrüdern in Münsterschwarzach gedenken wir am 25. November unseres ersten Abtes Egbert. In unseren Klöstern wird er einem Heiligen gleich geehrt.
In Lambach sind wir dankbar für sein Leben und Wirken. Er stand am Beginn unserer Gemeinschaft. Der Heilige Adalbero, Graf von Lambach und Bischof von Würzburg, sandte Egbert – damals Abt in Münsterschwarzach – in seine Heimat Lambach. Ihm anvertraute er den Beginn einer neuen Mönchgemeinschaft.
Das erste Bild zeigt ein Detail aus der Abteikirche Münsterschwarzach mit dem Hl. Adalbero flankiert vom Hl. Markarius und vom Hl. Egbert mit dem Schwarzacher Kirchenmodell.
Unser Archivar Dr. Christoph Stöttinger, der auch als Bildhauer tätig ist, schuf in Lambach eine Statue des Hl. Egbert. Das Bild zeigt den von Lasten geneigten Oberkörper und das gütig geneigte Haupt.
Abschließend ein Bild des letzten Namensträger in unserer Gemeinschaft. Wir denken dankbar an unseren Pater Egbert Michlmayr OSB (1927 – 2014).
Wer wird der nächste Namensträger bei uns sein? Wer heißt als nächster Egbert?
Veröffentlicht am

Museumsaison 2023 beendet. Danke und wir freuen uns aufs Wiedersehen im Jahr 2024

Die Museumssaison 2023 ist vorbei. Wir bedanken uns herzlich für die zahlreichen positiven Rückmeldungen in unserem Gästebuch.

Auch heuer nahmen viele Besucher und Reisegruppen an unseren Stiftsführungen teil und erfreuten sich schöner Stunden im Benediktinerstift Lambach.

Weiteres bedanken wir uns bei unserem Team der KulturvermittlerInnen für ihr Bemühen und Wirken, durch erzählte Geschichte Einblicke von dem Leben im Kloster zu gewähren.

Das Museum kann ganzjährig ohne Führung täglich von 09:00 Uhr – 17:00 Uhr via dem Ticketautomaten im Stiftshof besucht werden. Folgen Sie dazu bitte der orangen Linie.

Veröffentlicht am

300. Geburtstag von P. Maurus Lindemayr OSB

300. Geburtstag. Wir denken heute an P. Maurus Lindemayr.

Redlich ist er seinen Lebensweg gegangen und folgte so sein Berufung als Mönch und Priester. Reich begabt wirkte er in klösterlichen Aufgaben und als Pfarrseelsorger in Neukirchen.

Als Prediger, Dichter in Mundart und Hochsprache, Übersetzer und Verfasser von Predigtliteratur und theologischen Werken ist er bekannt.

Neukirchen, der Geburtsort unsers Mitbruders gedenkt seiner. Hier ein Link zu den Informationen über die Veranstaltungen.

Hier Gedichte von P. Maurus online lesen.

Hier weitere Gedichte von P. Maurus in der Datenbank bairisch-österreichischer Mundartkunst vor 1800.

Veröffentlicht am

Namenstag von Br. Albert. – Wir gratulieren. – 16. November 2023

Unser Bruder Albert begeht heute seinen Namenstag. Wir wünschen ihm Gottes reichen Segen und die Fürsprache seines Namenspatron.

Das Foto zeigt Br. Albert bei seiner Arbeit in der Sakristei. Ein zweites Bild zeigt ein Detail aus dem Kelch unseres 1996 verstorbenen Abtes Albert Siebenhüter OSB. Am Fuß seines persönlichen Messkelches ist ein Medaillon mit dem Bild des Heiligen Albert eingearbeitet.

Bruder Albert hat seinen Ordensnamen nach einem altem klösterlichen Brauch. Der erst Novize in der Amtszeit eines Abtes erhält den Ordensnamen des Abtes.

Dieser Brauch wurde von Abt Gotthard und Abt Maximilian nicht weiter geführt. Wer würde sonst heute den Ordensnamen Gotthard oder Maximilian haben?

Veröffentlicht am

Im Gedenken an die verstorbenen Mitbrüder.

Gestern – einige Tage nach dem Fest Allerseelen – haben wir der verstorbenen Mönche im Gottesdienst gedacht.
Nach der Heiligen Messe gingen wir in die Sakramentskapelle zur ehemaligen Konventgruft und anschließend zu den Gräbern auf den Konventfriedhof.
Gedenken und Gedanken. Danke und Bitte. Ja auch viele Erinnerungen an die verstorbenen Mitbrüder sind wach. Mögen sie aufwachen bei Gott zur ewigen Freude des Himmels.
Hier im Bild ein Teil der Mitbrüder nach getaner Segnung am Weg zurück vom Konventfriedhof. Danke allen die mit uns gebetet haben: hier vor Ort und verbunden in der Ferne.
Nach dem Konventrequiem und der Gräbersegnung.