Veröffentlicht am

Augsburger Geschichtsstudierende in der historischen Bibliothek

Unter fachkundiger Anleitung  von Fr. Dr. Grafinger arbeiten 5 Studierende der Universität Augsburg in unserer Bibliothek. Eine Dame und vier Herren sichten Buch für Buch im historischen Bibliothekssaal, sie bereiten die Erfassung der Bestände in einem Bibliotheksverbund vor. Zwei bzw. sogar vier Wochen leisten die fleißigen und kompetenten Studierenden diese Arbeit freiwillig gegen Kost und Logie im Kloster. P. Prior Jakob als Stiftsbibliothekar und P. Severin als Gastmeister bemühen sich den Aufenthalt so angenehm und bereichernd wie möglich zu gestalten. Bereits mehrere große und kleine Schätze und Überraschungen konnten gefunden werden.

Frau Dr. Grafinger ist pensionierte Leiterin der Handschriftenabteilung in der vatikanischen Bibliothek. Regelmäßig unterrichtet sie als Lehrbeauftragte an der Universität Augsburg. Nach einer Exkursion durch mehrere Benediktinerklöster mit mittelalterlicher Geschichte letztes Jahr entstand die Idee, im Rahmen eines universitären Praktikums diese wertvolle Arbeit in unserer Bibliothek zu leisten.

Durch die Wirren des Krieges ist uns der Katalog unserer historischen Buchbestände abhanden gekommen. Dadurch ist dieser Bestand so gut wie unbenutzbar. Bisher musste unser Augenmerk darauf gelegt werden, Bücher und Bibliotheksraum in gutem Zustand zu halten. Die Österreichische Ordenskonferenz plant einen Zusammenschluß der Klosterbibliotheken in einem eigenen Bibliotheksverbund mit modernem Bibliotheksprogramm. Deshalb macht es nun auch für uns Sinn unsere Bücher nach fachlich korrekten Kriterien aufzulisten, damit sie dann gut in den neu entstehenden Verbund intergriert werden können.

Stiftsbibliothek
Großer & Kleiner Bibliothekssaal

Bericht in Tips Wels-Land
Beitrag in der Bezirksrundschau